Geghard

Nordöstlich vorn Garni, etwas weiter die Azat Schlucht hinauf, befindet sich das Kloster Geghard, das im 4. Jahrhundert gegründet wurde. Die Hauptkirche des Klosters stammt aus dem Jahr 1215. Geghard ist für seine hervorragende Akustik bekannt. Über die Steintreppe links neben der Kirche erreichen Sie eine Kammer, in der der Nachhall so stark ist, dass eine einzelne Stimme wie ein ganzer Chor klingen kann. Das Kloster trug ursprünglich den Namen Ajrivank, was übersetzt Höhlenkloster bedeutet. In der Umgebung gibt es viele Höhlen zu erkunden, aber leider ist von dem ursprünglichen Klosterkomplex nichts mehr erhalten.