Kutaissi

Bis heute eine der größten Städte Georgiens, war Kutaissi im 8. Jahrhundert v. Chr. - zu Zeiten des Goldenen Vlieses - die Hauptstadt des antiken Königreichs Kolchis. Die architektonischen Highlights von Kutaissi sind zweifelsohne die Bagrati-Kathedrale und das Gelati-Kloster, die beide zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören und von denen aus man einen tollen Blick auf die Stadt sowie den Fluss Rioni hat. Weitere Sehenswürdigkeiten sind die Statue von König David in der Nähe der Universität, der Gora Park, die Weiße Brücke in der Nähe des alten Palastes und die Markthalle, die Sie mit dem Auto oder einer Seilbahn erreichen können.