Praktische Reisetipps - Reisen in Aserbaidschan

Klima und Wetter in Aserbaidschan
Beste Reisezeit für Aserbaidschan
Anreise nach Aserbaidschan
Visa und Reisedokumente
Transfer und Verkehrsmittel in Aserbaidschan
Aserbaidschanische Küche
Sprache
Elektrizität
Sicherheit und Gesundheit
 

Klima und Wetter in Aserbaidschan
In Aserbaidschan kommen neun der elf weltweit existierenden Klimazonen vor. Abhängig davon, welche Landesteile Sie bereisen, müssen Sie sich folglich auf stark variierendes Wetter einstellen. Trotz allem herrscht in weiten Teilen Aserbaidschans ein gemäßigtes Klima. Großen Einfluss auf die Temperaturen hat der Große Kaukasus. Die größte Gebirgskette des Kaukasus schirmt im Winter die kalte Luft aus der Arktis und im Sommer die heiße und trockene zentralasiatische Luft ab. Frühling und Herbst fallen üblicherweise mild aus. Die Sommer sind heiß, jedoch machen dieBrisen vom Kaspischen Meerdie Hitze in wassernahen Gebieten erträglicher. Das extremste Klima herrscht in Nachitschewan, wo mit 46°C die höchsten und mit  -33°C die niedrigsten Temperaturen des Landes gemessen wurden. Schnee fällt in der Hauptstadt Baku selten, aber dafür umso häufiger in den Bergen. Auch die Regenfälle sindregional sehr unterschiedlich. Die südlichen Wälder weisen vor allem im Frühjahr und Herbst die höchsten Niederschläge auf, während es von der Küste bis in den Westen des Landes deutlich trockener bleibt.

Beste Reisezeit für Aserbaidschan
Aserbaidschan ist zu jeder Jahreszeit ein beliebtes Reiseziel. Im Frühling kommen die Touristen ins Land, um Nouruz, das traditionelle Neujahrs- und Frühlingsfest, zu erleben. Dieser offizielle jährliche Feiertag fällt auf den 20. oder 21. März. Gefeiert wird allerdings eine ganze Woche lang mit Festmahlen, Tänzen und sportlichen Wettkämpfen. Der Sommer ist die Zeit, umSonne und Meer zu genießen, Spaziergänge zu Wasserfällen zu unternehmen und Waldwege auf dem Rücken von Pferden zu erkunden.Im Herbst färben sich die Blätter bunt und überall im Land beginnen die Bauern mit der Früchteernte. Feinschmecker dürfen sich z. B. auf aserbaidschanische Feigen, Walnüsse, Wassermelonen und Granatäpfel freuen. Im Winter findet in Sheki das Choygan statt, ein Poloturnier sehr alten Ursprungs. Alternativ können Wintersportfreunde nach Shahdag fahren, um an den Hängen des Kaukasus Ski zu laufen.

Anreise nach Aserbaidschan
Mit dem Flugzeug
British Airways bietetzusammen mit Aserbaidschan AirlinesDirektflüge von London Heathrow nach Baku an. Zudem gibt eseine große Anzahlindirekter Flüge, beispielsweise mit Turkish Airlines, Lufthansa, Austrian Airlines und Ukraine International Airlines. Viele Verbindungen führen über Russland. Von Moskau aus können Sie nicht nur in die aserbaidschanische  Hauptstadt, sondern auch nach Ganja, Nachitschewan und Lankaran fliegen.
 
Direktflüge zwischen London Heathrow und Baku (Hin- & Rückflüge) mit Azerbaijan Airlines:
  • Dienstag
  • Donnerstag
  • Samstag
Flugplan für Direktflüge aus Großbritannien nach Aserbaidschan und zurück (Änderungen möglich):
  • Von England nach Aserbaidschan: Abflug London Heathrow um 22:05 Uhr; Ankunft in Baku um 06:35 Uhr am nächsten Tag
  • Von Aserbaidschan nach England: Abflug Baku um 19:05 Uhr; Ankunft in London Heathrow um 21:05 Uhr.
Über die Straße
Auf dem Landweg haben Sie die Möglichkeit, von Georgien nach Aserbaidschan einzureisen. Internationale Busunternehmen bieten Verbindungen nach Georgien, Russland, in die Türkei und in den Iran an. Alle Grenzübergänge zwischen Aserbaidschan und Armenien sind geschlossen.

Grenzübergänge zwischen Aserbaidschan und Georgien:
  • Balakan - Lagodechi. Die Straße verbindet Zaqatala (AZ) und Telawi (GE).
  • Shikhli/Sixli - Tsiteli. Die Straße verbindet Qazax (AZ) und Rustawi (GE).
Mit dem Zug
Nachtzüge verbinden die georgische Hauptstadt Tiflis mit Baku und verkehren in beide Richtungen. Der Zug zwischen Aserbaidschan und Russland (derzeit nach Moskau und Rostow) kann von Reisepassinhabern der GUS-Staaten (Ukraine, Belarus, Georgien, Kasachstan) genutzt werden.

Visa und Reisedokumente
Touristen benötigen ein Visum und einen Reisepass, der ab dem Tag der Einreise nach Aserbaidschan noch mindestens 6 Monate gültig ist. Wir beraten Sierund um alle Touristenvisa für Ihren Urlaub. Die Kosten für Visa sind bei unseren Touren im Reisepreis bereits inbegriffen.Wenn Sie in Großbritannien oder den USA ansässig sind, leiten wir Ihre Reisepässe an die zuständigen Konsulate weiter. Alle Informationen zum Ausfüllen der Visaformulare und die Details zu den erforderlichen Dokumenten senden wir Ihnen bei Ihrer Buchung per E-Mail zu. Unsere Visaabteilung prüft alle Antragsunterlagen, bevor sie diese an die Konsulate weiterleitet. Lesen Sie mehr über Touristenvisa für Aserbaidschan.
 
Transfer und Verkehrsmittel in Aserbaidschan
Die Fortbewegung innerhalb von Baku ist unkompliziert. Das Land verfügt über gute Busverbindungen. Zusätzlich gibt es ein U-Bahn-Netz und selbstverständlich zahlreiche Taxen die einen Tür-zu-Tür Service anbieten. Das Eisenbahnnetz in Aserbaidschan ist eingeschränkt. Es existiert eine Zugverbindung von Baku nach Astara an der iranischen Grenze.Außerhalb der Hauptstadt sind die meisten Städte und Gemeinden durch Busse und Kleinbusse (Marschrutkas) miteinander verbunden.Die Marschrutkas haben feste Tarife und fahren in der Regel von zentralen Busbahnhöfen ab. Wenn Sie stattdessen Taxen benutzen möchten, vereinbaren Sie bitte vor der Abfahrt einen festen Fahrpreis. Private Transfers und Ausflüge können problemlos über Reisebüros organisiert werden. 

Aserbaidschanische Küche
Das Nationalgericht Aserbaidschans ist Pilaf, Safranreis serviert mit Fleisch oder Gemüse und verfeinert mit Milch, Eiern oder Nüssen. Dazu werden oft kräftig gewürzte Kebabs - meist Lamm oder Stör - gegessen. Auch Dolma ist sehr beliebt. Für diese Spezialität wird Hackfleisch in Weinblätter gewickelt oder in Tomaten, Auberginen oder Paprika gefüllt. Als Fast-Food lieben die Aserbaidschaner Kutab, ein halbmondförmiges frittiertes Gebäck mit einer leckeren Fleisch-, Lachs-, Gemüse- oder Fetakäsefüllung. Darüber hinaus gibt es ein großes Angebot an Suppen, zum Beispiel Piti, ein kräftiger heißer Eintopf, und Dogva, eine kalte Suppe auf Joghurtbasis. Wenn Sie nach dem Essen noch Lust auf einen Nachtisch haben, mangelt es nicht an köstlichen Desserts. Baklava ist ein in Zuckersirup eingelegtes Gebäck aus Blätterteig, gefüllt mit gehackten Walnüssen, Mandeln oder Pistazien. Rezeptur und Form variieren von Region zu Region. In Aserbaidschan ist es weit verbreitet, Süßigkeiten und Marmeladezu schwarzem Tee zu reichen, der aus einem Glas in Birnenform, genannt armudu, getrunken wird.

Sprachen
Aserbaidschanisch ist die offizielle Landessprache und dem Türkischen sehr ähnlich. Rund 92% der Bevölkerung sprechen Aserbaidschanisch, aber auch Russisch und Englisch sind zu hören. Die Einwohner der abtrünnigen Republik Bergkarabach, die international immer noch als Teil Aserbaidschans anerkannt ist, sprechen Armenisch.Darüber hinaus gibt es eine Reihe von Minderheitensprachen, die von kleinen Bevölkerungsgruppen gesprochen werden, darunter Lesgisch, Talisch, Avarisch, Georgisch, Buduchisch, Juhuri, Chinalugisch, Krysisch, Rutulisch, Tatisch, Tsachurischund Udisch.

Elektrizität
Die Standardspannung in Aserbaidschan beträgt 220V und ist somit kompatibel zu Stromnetzen in Europa, Australien und den meisten asiatischen und afrikanischen Ländern, in denen220 V bis 240V als Standard gilt. Ein zweipoliger europäischer Stecker, wie er auch in Deutschland Verwendung findet, ist die Norm. Sie benötigen folglich keinen Adapter für Ihre Reise durch Aserbaidschan.

Sicherheit und Gesundheit
Baku, die aserbaidschanische Hauptstadt, ist grundsätzlich eine sichere Stadt.Dennoch ist es ratsam, sich bei nächtlichen Besuchen von Bars und Clubs vorsichtig zu verhalten. Nehmen Sie ein Taxi und tragen Sie nicht zu viel Bargeld oder Wertgegenstände bei sich. Auch wenn in einigen Teilen der Hauptstadt Korruption im täglichen Leben eine große Rolle spielt,sollten Sie auf keinen Fall versuchen Bestechungsgelder zu zahlen.
 
Die Straßenverhältnisse im Land sind sehr unterschiedlich und vor allem im Winter kann es durch Schneefälle zu Behinderungen kommen.
 
Vermeiden Sie Reisen in das aserbaidschanisch-armenische Grenzgebiet einschließlich Bergkarabach, da es dort in letzter Zeit zu Unruhen gekommen ist. Die Landesgrenze zu Russland in Dagestan ist geschlossen, geöffnet ist dagegen die Grenze zum Iran in Astara.
 
Aserbaidschan ist eine seismisch aktive Region und es können Erdbeben auftreten. Machen Sie sich bitte mit den Verhaltensregeln bei Erdbeben vertraut.
 
In der Zeit von Juni bis Oktober besteht im Tiefland ein Malariarisiko. Bei Reisen ins Hochgebirge kann es zu gesundheitlichen Problemen kommen. Für Aserbaidschan wird neben den Standardimpfungen wie beispielsweise Tetanus aucheine Schutzimpfunggegen Hepatitis-A empfohlen. Lassen Sie sich vor Reiseantritt von Ihrem Arzt oder einer Gesundheitsbehörde beraten.
 
Deutsche Reisende finden Informationen zur Gesundheits- und Sicherheitslage in Aserbaidschan auf der Internetseite des Auswärtigen Amtes:
https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/armenien-node/armeniensicherheit/201872

Über Aserbaidschan    Gründe für die Aserbaidschan    Reiseziele in Aserbaidschan    Touren nach Aserbaidschan